23. Oktober 2018

OPTIMA begeistert mit digitalen Produkten und Exponaten auf Pack Expo

Zu den Highlights auf dem Messestand zählte das modulare Maschinenkonzept.
Zu den Highlights auf dem Messestand zählte das modulare Maschinenkonzept.

Smart Services und Maschinenexponate treffen auf der Pack Expo den Nerv der Besucher

Changing Markets. Your Needs. Our Passion. Unter diesem Motto präsentierte sich Optima vom 14. bis 17. Oktober auf der wichtigsten Verpackungsmesse der USA – der Pack Expo. Das Unternehmen stellte flexible Lösungen vor, die Unternehmen bei den aktuellen Herausforderungen unterstützen: dynamische Märkte, eine immer kürzere Time-to-market, komplexere Verpackungsprozesse und die Digitalisierung. Alle Geschäftsbereiche des Unternehmens zeigen sich zufrieden mit dem Messeverlauf.

Flexible, modulare Anlagenkonzepte standen auf der Pack Expo im Fokus. Die Blicke der Besucher zog ein Maschinenkonzept auf sich, das auf der Abfüll- und Verschließmaschine OPTIMA MODULINE basiert. Das Highlight des Konzepts war ein neues, besonders schnelles SRS-Transportsystem. Durch die integrierte intelligente Software lässt sich das System wesentlich schneller programmieren als herkömmliche Transportsysteme. „Auch vom zweiten Exponat – dem Sterilitätstest-Isolator STISO – zeigten sich die Besucher beeindruckt“, berichtet Ulrich Unterriker, Geschäftsführer der Optima Machinery Corporation mit Sitz in Green Bay, Wisconsin. „Wir hatten vielversprechende Gespräche mit Kunden aller Geschäftsbereiche. Aktuelle und neue Projekte wurden diskutiert und bei einigen erwarten wir einen baldigen Abschluss“, sagt Unterriker.

Alle vier Geschäftsbereiche des Unternehmens waren in Chicago vertreten. Sehr zufrieden mit der Messe zeigte sich Optima Pharma. Der Pharmabereich erwartet nach der Pack Expo viele Projekte mit großem Potenzial. Die Besucher interessierten sich vorwiegend für Abfülllösungen für Vials und Spritzen. Ähnlich bewertet Nonwovens den Verlauf der Messe. Viele Kunden mit Niederlassungen in den USA erkundigten sich am Stand nach den neuesten Entwicklungen. Optima Consumer registrierte ein großes Interesse an der neuen Verpackungslösung InlineCan InlineCan, die ebenfalls auf dem Stand zu sehen war. Die meisten Anfragen verzeichnete das Unternehmen von Besuchern aus der Lebensmittel-, Chemie- und Kosmetikbranche. Optima Life Science berichtet von zahlreichen Neukontakten und anstehenden Follow-up-Terminen.

Großes Interesse an den digitalen Produkten von OPTIMA

Einstimmig berichten die Experten aller Bereiche über ein großes Interesse an Optima Total Care. Die Smart Services des Life Cycle Managements zogen das Interesse der Besucher auf sich. Gezeigt wurden OPAL und TCAM. Mit OPAL, dem Line-Management-System von Optima, lassen sich die OEE sowie weitere Kennzahlen berechnen und somit Verbesserungspotentiale im Verpackungsprozess erkennen. Mit dem Total Care Asset Management (TCAM) von Optima steht ein Tool zur Verfügung, das einerseits über Sensorik den Zustand von Verpackungsanlagen analysiert und Wartungsbedarf vorausschauend ankündigt, andererseits den Informationsfluss beschleunigt.

Optima wird auch 2019 auf der Pack Expo präsent sein. Die Messe findet vom 23. bis 25. September in Las Vegas statt.


Integriert war ein blitzschnelles SRS-System, das Maschinenanwender noch flexibler macht.Integriert war ein blitzschnelles SRS-System, das Maschinenanwender noch flexibler macht.


Die Besucher in den USA waren fasziniert von den digitalen Produkten TCAM und OPAL.Die Besucher in den USA waren fasziniert von den digitalen Produkten TCAM und OPAL. Sie sind Teil des Life Cycle Managements Optima Total Care.


Die Problematiken der Produzenten veranschaulichte Optima mit einem Animationsvideo.Die Problematiken der Produzenten veranschaulichte Optima mit einem Animationsvideo, das in Bezug zum Motto stand: Changing Markets. Your Needs. Our Passion.


„Auch vom zweiten Exponat – dem Sterilitätstest-Isolator STISO – zeigten sich die Besucher beeindruckt“, berichtet Ulrich Unterriker.„Auch vom zweiten Exponat – dem Sterilitätstest-Isolator STISO – zeigten sich die Besucher beeindruckt“, berichtet Ulrich Unterriker, Geschäftsführer der Optima Machinery Corporation mit Sitz in Green Bay, Wisconsin.
 
Kontakt
Jan Deininger
Editor
+49 791 506-1472
jan.deininger@optima-packaging.com
Downloads
©
2018
OPTIMA packaging group GmbH - Alle Rechte vorbehalten.