Die OPTIMA DS1 in Produktion.

High-Tech-Verpackung für Baby-Windeln

Das junge Unternehmen Viet Sing produziert Windeln in hoher Qualität. Erfreulicherweise steigt die Nachfrage. Zur Kapazitätserhöhung investierte das Unternehmen in hochmoderne deutsche Technik: Das Basismodell OPTIMA DS1 von Optima Nonwovens für die Windelverpackung. Die Anlage, die bereits zwei Monate nach Bestellung geliefert wurde, arbeitet äußerst stabil und reduziert den Personalaufwand um 50 Prozent.
 
Viet Sing International Production and Trading Co. Ltd. wurde 2014 gegründet und ist ein Mitglied der DND Brothers Group, die von Nguyen Dang Dung – dem Vorstandsvorsitzenden – gegründet wurde. Das Unternehmen ist auf die Herstellung und den Vertrieb von Papierhygieneprodukten spezialisiert. Dazu gehören insbesondere Babywindeln, Windeln für Erwachsene und Damenbinden. Als Mitgliedsunternehmen der Health Investment und Essential Consumer Goods Corporation verfügt die vietnamesische Firma über eine besonders hohe Kompetenz in der hygienischen und sicheren Herstellung der Produkte. Das führte zu zahlreichen zufriedenen Kunden; die Nachfrage nach Viet Sings Windeln wuchs stetig an. Daher stand das Unternehmen vor der Herausforderung, die Kapazitäten für die Herstellung und Verpackung von Baby-Pull-up-Windeln der Marke „Jo“ in den Größen S bis XXL zu erhöhen.
 
Verpackung von Baby-Pull-up-Windeln der Marke „Jo“.
Viet Sing stand vor der Herausforderung, die Kapazitäten für die Herstellung und Verpackung von Baby-Pull-up-Windeln der Marke „Jo“ in den Größen S bis XXL zu erhöhen.
Die Produktionsstätte von Viet Sing in Bac Ninh, Vietnam.
Die Produktionsstätte von Viet Sing in Bac Ninh, Vietnam.

Kapazitätssteigerung ohne deutliche Erhöhung der Personalkosten

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, sollte dies in erster Linie durch Steigerung der Kapazität erfolgen, ohne dabei die Personalkosten wesentlich zu erhöhen. Keinesfalls sollte dabei die Packungsqualität beeinträchtigt werden.

Bislang nutzte Viet Sing halbautomatische Verpackungsmaschinen. Die Übergabe der gefüllten Verpackungen in die Verschließmaschine übernahmen Mitarbeiter. Dieser händische Prozess war das Bottleneck für die notwendige Kapazitätssteigerung. Mit steigendem Output schlugen zudem die Personalkosten entsprechend zu Buche. Auf der Suche nach Maschinen, die eine höhere Produktivität erlaubten, evaluierte Viet Sing diverse Lieferanten. Die Firma Rieckermann unterstützte Optima in der Startphase des Projekts und leistete Vertriebsunterstützung.  
 
Firma Rieckermann freut sich über die Vertragsunterzeichnung im November 2018.
Nguyen Duc Vinh (Werksleiter, Mitte), Nguyen Van Lang (Stellvertretender Werksleiter und Leiter Forschung und Entwicklung, links) und Tran Van Phuc (Technischer Leiter, 2. v. l.) von Viet Sing, Andreas Rothbauer (Optima Nonwovens, 2. v. r.) und Nyguen Ngoc Thao Uyen (ganz rechts) von der Firma Rieckermann freuen sich über die Vertragsunterzeichnung im November 2018.
 

Moderne Technik eines verlässlichen Herstellers

Viet Sings Werkleiter Nguyen Duc Vinh begründet die Entscheidung für die Investition in Optima Technik: „Optima als etablierter Hersteller in der Welt der Verpackungsmaschinen verfügt über eine sehr gute Reputation. Mit seinem Fokus auf die Verpackung von Windeln erfüllt er unsere Anforderungen. Zudem ist Optima bekannt für seine ultramoderne Technik und seinen hervorragenden Service.“ Der deutsche Anbieter entwickelt Maschinentechnik, die speziell den Bedürfnissen asiatischer Nonwovens-Produzenten entsprechen.
Nicht nur das sollte Viet Sing zugutekommen, sondern auch die in den letzten Jahren deutlich erhöhte Manpower von Optima in Asien. Das größte Field-Serviceteam des gesamten Unternehmens ist das von Optima Shanghai – und das kam beim Projekt mit Viet Sing zum Einsatz.
 

Ausbaubare Packmaschine für die Windelverarbeitung

Die Wahl von Viet Sing fiel auf die OPTIMA DS1, ein günstiges, platzsparendes und flexibles Verpackungssystem. Das Basismodell für die Windelverpackung mit drei semi-automatischen Packstationen lässt sich zu einer vollautomatisierten Packmaschine ausbauen, der vorkonfektionierte Beutel zugeführt werden können. Das System ist wahlweise mit einem Beutelherstellgerät verfügbar. Die OPTIMA DS1 ist mit Herstellanlagen synchronisierbar und schafft bis zu 600 Produkte/Minute im Infeed sowie bis zu 50 Packungen/Minute.

Der Zeitplan von Viet Sing war ehrgeizig. Sechs Monate von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Auslieferung – das waren die Erwartungen des vietnamesischen Produzenten.
Optima Nonwovens nahm die Challenge an. Erfolgreich, denn im November folgte Viet Sings Bestellung. Und Ende Januar 2019 verließ die Maschine bereits das Headquarter in Schwäbisch Hall in Deutschland – ein Optima Rekord.
 
OPTIMA Maschine DS1.
Platzsparend, einfach zu bedienen und schnell im Einsatz – mit diesen Eigenschaften überzeugte die OPTIMA DS1 Viet Sing. Weniger als zwei Monate vergingen von der Bestellung bis zur Verladung.

Halbe Bedienerzahl, hohe Anlagenkapazität

Nach der Ankunft bei Viet Sing brauchte es lediglich zwei Tage bis die OPTIMA DS1 die ersten Produkte aus der Herstellanlage übernehmen und verpacken konnte. Nguyen Duc Vinh, Werkleiter bei Viet Sing, lobt die gute Stabilität der Maschine und die hohe Produktivität. „Mit der OPTIMA DS1 konnten wir die Anzahl der Bediener halbieren“, berichtet Vinh und verdeutlicht: „Das hilft uns sowohl dabei, die Arbeitskosten zu reduzieren als auch die Anlagenkapazität zu erhöhen.“

Nicht nur die Maschinen, auch die Menschen sind maßgeblich für Viet Sing. Vinh lobt: „Wir waren sehr beeindruckt von der professionellen und präzisen Arbeitsweise des Optima Teams.“ Fundiertes Wissen, wie es beispielsweise Andreas Rothbauer, Key Account Manager Asien, einbringt, zahlt sich eben aus. „Bei diesem Projekt waren neben dem Zeitmanagement die Kommunikation und das Erstellen der von den Behörden geforderten Dokumente eine große Herausforderung.“ Hier habe sich Optimas starke Präsenz in Asien bezahlt gemacht.
Die OPTIMA DS1 in Produktion.
Werksleiter Nguyen Duc Vinh zeigt Andreas Rothbauer die OPTIMA DS1 in Produktion. Mit den Ergebnissen im laufenden Betrieb ist er sehr zufrieden.

Langjährige Partnerschaft von Viet Sing und Optima

Für den Werkleiter steht jetzt bereits fest, dass das aktuelle Projekt zu einer langen Zusammenarbeit von Viet Sing und Optima führen wird. „Unser Ziel sind vollautomatische Produktionslinien“, sagt Vinh. Schon in Kürze werde man die Anschaffung weiterer vollautomatischer Verpackungsmaschinen in Betracht ziehen. „Läuft die OPTIMA DS1 in den nächsten drei bis vier Monaten so stabil und problemlos wie bisher, dann werden wir weitere Verpackungsmaschinen für unsere verbleibenden Produktionslinien für Baby- und Erwachsenenwindeln ordern“, kündigt Vinh an.
 
Information
FÜR SIE ENTSCHEIDEND
  • Mit vollautomatischen Verpackungssystemen für Nonwovens-Produkte kann man steigenden Arbeitskosten begegnen.

  • Mit der OPTIMA DS1 konnte Viet Sing das Bedienpersonal halbieren sowie Produktivität und Kapazität deutlich erhöhen.

  • Lediglich zwei Monate vergingen von der Bestellung bis zur Verladung.

  • Die Verpackungsmaschine ist eines von fünf Maschinenmodellen, die Optima speziell für den asiatischen Markt konzipiert hat.

  • Die Field-Serviceteams von Optima in Asien wurden massiv verstärkt und verfügen über spezielles Wissen zur Kultur und Behördenbelangen in Asien.

Dieser Bericht ist im O-COM Magazin Consumer / Nonwovens 11 | 2020 erschienen.

©
2021
OPTIMA packaging group GmbH - Alle Rechte vorbehalten.